gegenwind.overblog.com

Das etwas andere Meinungsblog

regionales

Sumte trauert den Flüchtlingen nach

Veröffentlicht am 5. August 2016 von Storchnixe in Regionales

700 Flüchtlinge auf 102 Einwohner - konnte das gut gehen? Es konnte, wie die Geschichte des niedersächsischen Dorfs Sumte zeigt. Nun steht die Aufnahmeeinrichtung, über die einst sogar internationale Journalisten berichteten, leer. Vielen Dorfbewohnern passt das überhaupt nicht.

t-online.de

Zynischer scheint es kaum noch zu gehen und scheint wohl auch einzigartig in Deutschland zu sein ! Sowas verschlägt einem DEUTSCHEN schon fast die Sprache ! Was hätten denn die 100 Dorfbewohner den 700 Asylschmarotzern entgegensetzen sollen ? Ich möchte wetten, das auch in dieser Zeit wo die Asylanten dort waren, mehr eingebrochen wurde und die einheimischen mit einem mulmigen Gefühl ihre Wohnung verlassen haben. Der letzte Satz dürften wohl Hirngespinste von Schmierenmedien sein, jedoch nicht von normaldenkenen DEUTSCHEN Bürgern !

Kommentare

Rostock beugt sich rechten Protesten

Veröffentlicht am 2. August 2016 von Admin in Regionales

Hm  nunja,  ob  es  rechte  Proteste  waren,  oder  doch  mehrheitlich  von  Durchnittsbürgern  die  die  Schnauze  von  der  Asylpest  gestrichen  vollhaben,  möchte  ich  mal  dahingestellt  lassen.  Fakt  ist,  das  sehr  vorbildlich  gehandelt  wurde.  Offensichtlich  hat  man  hier  zumindest  aus  den  Fehlern  von  1992  am  Beispiel  Lichtenhagen  dazugelernt.  Denn  wer  will  diese  Brut  in  seiner  Nachbarschaft  haben,  wo  Frauen  nicht  mehr  sicher  sind  und  alles  geklaut  wird  was  nicht  Niet,- und  Nagelfest  ist ?  Das  natürlich  solche  anderen  Parteipisser  dagegen  motzen  und  die  Meinung  und  Sicherheit  der  deutschen  egal  ist,  scheint  klar  zu  sein.  Schließlich  wolle  man  weiter  im  Sattel  sitzen  und  dürfe  nichts  anderes  sagen.  Hut  ab  vor  den  mutigen  Protestierern.  Ich  wünschte,  dieses  Beispiel  würde  in  ganz  Deutschland  Schule  machen.

Kommentare

Bürgermeister erhält Rathausverbot

Veröffentlicht am 1. August 2016 von Admin in Regionales

Suspendiert, der Korruption schuldig gesprochen - und dennoch wiedergewählt: Klaus-Dieter Hübner wollte heute sein Amt als Bürgermeister von Guben antreten. Er wurde nach wenigen Minuten vor die Tür gesetzt.

Spiegel.de

  Ähm,  was  heißt  hier,  WIR  wollen  Hübner ?  Auf  dem  Bild  ist  aber  kein  anderer  zu  erkennen,  als  diese  Dame.  Aber  ein  "politischer  Reißer"  ist  dieser  Hübner  für  mich  nicht;  schon  garnicht  wenn  man  von  der  FDP  kommt.  Die  bleibt  mir  wohl  dauerhaft  als  Partei  der  Reichen  und  besserverdienenden  in  Erinnerung.  Mein  Mitleid  hält  sich  in  Grenzen.  Und  mal  ganz  davon  abgesehen;  welcher  Politiker  ist  schon  nicht  korrupt............

Kommentare