gegenwind.overblog.com

Das etwas andere Meinungsblog

kriminalitaet

Euskirchen: Neuer Zeuge, Schweigepakt & mehrere Täter

Veröffentlicht am 27. September 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

Wer  den  Artikel  aufmerksam  liest  und  dabei  auch  mitdenkt,  ahnt  schon,  warum  das  schweigen  der  anderen  so  groß  ist.  Nur  das  deutsche  Opfer  wird  beim  Namen  genannt.....Nun  brauch  man  nur  "eins  und  eins"  zusammenzählen  um  zu  wissen,  das  die  Schläger  Ausländer  wieder  gewesen  sind.  Was  sich  auch  indirekt  aus  dem  Kartenspiel  ergibt.  Klar,  das  da  besser  die  Schnauze  gehalten  wird  um  nicht  mit  ausländischen  Clans  aneinander  zu  geraten.  Zudem  wird  man  ja  schnell  in  die  rassistische  Ecke  gestellt !  Leider  wird  dieser  12  jährigen  Rotznase  nichts  passieren,  auch  wenn  sein  Opfer  stirbt.  Es  ist  eine  Schande  in  der  BRD !!!  In  der  DDR  wäre  dieser  12  jährige  weg  gewesen  vom  Fenster !  Erziehungsheim,  dann  Jugendwerkhof  bis  zum  richtigen  Gefängnis !  Und  die  Eltern  hätten  auch  nichtsmehr  zu  lachen  gehabt.

Kommentare

Männer für Mord an Schwangerer verurteilt

Veröffentlicht am 30. August 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

..........Niemand hätte ihn zum Kontakt mit der Mutter und seinem Kind zwingen können. Trotzdem tötete er die Schwangere.

t-online.de

Auch  wenn  ich  die  Tat  nicht  gutheiße;  aber  der  Hintergrund  ist  wohl  was  anderes.  Und  leider  hat  der  junge  Mann  wohl  eher  sein  bestes  Stück  nicht  unter  Kontrolle  gehabt.  Denn  ab  der  Geburt  des  Kindes  hätte  er  Zeit  seines  Lebens  für  das  Kind  zahlen  müssen.  Und  Mütter  die  es  nur  auf  das  Geld  des  Kindsvaters  abgesehen  haben ( um  davon  auch  teilweise  zu  profitieren ),  können  einem  Mann  das  Leben  schwer  machen.  Ich  kenne  Frauen  die  nur  das  Kind  haben  wollen,  aber  nicht  den  Vater !  Hätte  ich  was  zu  sagen,  würde  ich  so  manches  Elternteil  in  den  Arsch  treten. 

Kommentare

14-Jährige missbraucht – Angeklagte recken Siegesfaust

Veröffentlicht am 25. August 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

Eine 14-Jährige wird von mehreren Jugendlichen und einem Erwachsenen sexuell missbraucht. Die Tat filmt ein Mädchen, gerade einmal ein Jahr älter als das Opfer. Jetzt stehen sie vor Gericht.

Welt.de

Ja  und  nun  ?  Bricht  jetzt  für  die  Angeklagten  eine  Welt  zusammen  ?  Ich  denke  nein.  Sie  werden  sich  eins  ins  Fäustchen  lachen,  weil  die  Angeklagten  genau  wissen,  das  ihnen  in  diesem  Weicheistaat  kaum  etwas  passiert.  Bis  auf  einen,  alle  Minderjährig;  dann  alle  standen  unter  Alkoholeinfluß.  Selbst  die  Mißbrauchte  könne  sich  an  nichtsmehr  erinnern.  Schon  wer  Straftaten  unter  Alkohol  begeht,  bekommt  schonmal  eine  Milderung;  und  wie  gesagt,  auch  noch  das  sehr junge  Alter.  Da  wird  es  wohl  nur  bei  einem  drohenden  Zeigefinger  des  Richters  reichen.  Die  Angeklagten  werden;  wenn  überhaupt,  nur  eine  "verschmitzte"  Reue  zeigen.  Draussen  lacht  man  sich  kaputt.  In  der  DDR  wären  die  Täter  in  ein  Jugendwerkhof  gekommen.  Und  da  hätten  diese  "Herrschaften"  benehmen  gelernt

Kommentare

Unverständliches

Veröffentlicht am 25. August 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

Kohl  ist  eine  widerliche  Dreckratte  und  bleibt  auch  eine  !    Wann  werden  denn  endlich  Kohl  seine  6000  Seiten  lange  Stasiakte  ans  Licht  kommen ?  Erst  nach  seinem  Tod  ?  Das  Kohl  für  seine  CDU  Schwarzgeldkonten  hat,  ist  hinlänglich  bekannt.  Was  muß  dieser  Fettsack  noch  alles  auf  dem  Kerbholz  haben,  was  noch  schlimmer  ist ;  um  von  sich  Schaden  abzuwenden ?  Und  was  will  dieser  Greis  mit  5  Mill.  Euro ?  Will  er  das  Geld  auch an  die  CDU  vermachen ?  Seine  Zitate  könne  er  sich  in  den  Arsch  stecken !  Wichtiger  sind  die  Stasiakte.  Das  Volk  hat  ein  Recht  darauf,  was  da  drin  steht.  Für  mich  gehört  Kohl's  Thema  in  den  Kriminalitätsbereich.  Denn  nichts  anderes  ist  der  Fettsack  Kohl ! 

Kommentare

Tritt gegen Kopf war nicht Todesgrund im Fall Niklas

Veröffentlicht am 21. August 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

Junge Männer prügeln brutal auf einen Schüler ein. Als der 17-Jährige am Boden liegt, bekommt er einen Tritt gegen den Kopf. Das rechtsmedizinische Gutachten zeigt nun: das war nicht der Todesgrund.

Welt.de

Ob  das  nun  der  Todesgrund  war  oder  nicht  spielt  überhaupt  keine  Rolle.  Der  Täter  hat  den  Tod  seines  Opfers  billigend  in  Kauf  genommen.  Aber  nun  wird  die  Sache  neu  aufgerollt,  der  Täter  bekommt  sicherlich  einige  Jahre  weniger  Knast  und  lacht  sich  eins  über  die  dumme  deutsche  Justiz.  Ich  würde  den  Straftatbestand  ......mit  Todesfolge  jeglicher  Art  sowieso  abschaffen  und  nur  noch  auf  Mord  plädieren.  Und  dafür  gibt  es  nur  Lebenslange  ( 25  Jahre )  Haft.  Aber  so  wird  der  Herr  noch  gestreichelt;  kostet  nochmal  Geld  und  Zeit.  In  der  DDR  hätte  der  Typ  das  wohl  nicht  überlebt.  Jeden  Tag  arbeiten,  abends  evtl.  mal  DDR  TV  ( und  nur  das ).  Jedenfalls  brauche  man  sich  nicht  zu  wundern,  wenn  es  immermehr  zur  Selbstjustiz  kommt.  Hoffentlich  findet  sich  die  "Gerechtigkeit"  für  diesen  Täter  auch  auf  der  Straße  wieder.

Kommentare

"Tendenzen brandgefährlicher Selbstjustiz"

Veröffentlicht am 18. August 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

Ja  natürlich  müsse  es  zur  Selbstjustiz  kommen,  wenn  die  Polizei  sich  nicht  in  der  Lage  sieht,  gegen  kriminelle  Ausländer  vorzugehen.  Gerade  heute  musste  man  wieder  lesen,  das  in  Dortmund  ein  53  jahre  alter  DEUTSCHER  wieder  sinnloserweise  mit  einer  Polizeiwaffe  abgeknallt  wurde.  Und  das  war  nicht  der  erste  in  diesem  Jahr.  Und  wenn  ich  mich  nicht  täusche,  waren  die  Todesopfer  allesamt  deutsche.  Man  möge  sich  nicht  vorstellen,  ein  Polizist  tötet  einen  Asylanten........was  dann  los  wäre !

Kommentare

BKA-Zahlen widerlegen Trump-These

Veröffentlicht am 16. August 2016 von Storchnixe in Kriminalitaet

Die hohe Zuwanderung habe in Deutschland zu einem massiven Anstieg der Kriminalität geführt - mit dieser Äußerung hat US-Präsidentschaftskandidat Trump erneut für Wirbel gesorgt. Doch seine These deckt sich nicht mit Zahlen des BKA - im Gegenteil.

tagesschau.de

Ja  natürlich  widerlegt  das  BKA  diese  These.  Es  bleibt  diesem  Kasperverein  ja  auch  nichts  anderes  übrig,  als  im  Einklang  mit  der  Politik  die  Asylkriminalität  herunterzuspielen.  Aber  hierzulande  wird  ja  bekanntlich  jedes  Übel  heruntergespielt !  Schäuble  rechnet  sich  seinen  Schuldenberg  schön  trotz  Asylpest;  der  Euro  ist  stabil,  und  der  Arbeitsmarkt  macht  Saisonbedingt  mal  eine  Kurve  nach  oben  oder  nach  unten,  wie  man  es  gerade  braucht.  Stattdessen  redet  ein ( hoffentlich  zukünftiger ) Präsident  der  tausende  von  Kilometern  von  uns  weg  ist,  tacheles  über  den  Chaotenstaat  Deutschland.

Kommentare

An Kinder traute er sich ran, an Frauen nicht

Veröffentlicht am 25. Juli 2016 von Admin in Kriminalitaet

..........der Psychiater sagt, dass er sich in der Haft zum Positiven verändern könne. Silvio S. sagt, er wolle seine Strafe verbüßen und ein vernünftiges Leben haben. Er träumt noch immer von einem Haus, Frau und Kindern.

Welt.de

Ich  meine,  auf  der  Anklagebank  sollte  nicht  nur  Silvio S.  dort  sitzen,  sondern  auch  die  Eltern  die  sich  gleichermaßen  mitschuldig  gemacht,  und  dazu  beigetragen  haben,  das  solch  ein  Mensch  zur  Bestie  mutiert.  So  und  in  welche  Haft  komme  er  denn  ?  In  Psychiatrische  Haft ( geschlossener  Vollzug )  oder  in  ein  richtiges  Gefängnis ?  Wie  dem  auch  sei,  es  ist  kaum  anzunehmen, das  Silvio S.  jemals  ein  normales  Leben  haben  wird;  versaut  und  verpfuscht  durch  die  eigenen  Eltern.  Keiner  hat  diesem  Kerl  Selbstwertgefühl  vermittelt.  Im  richtigen  Knast  wird  er  abgeschirmt  sein  und  unter  Beobachtung  damit  andere  Knackis  nicht an  ihn  herankommen.  Kindermörder  und  Kinderficker  sind  erledigt  egal  ob  draußen  in  der  Freiheit  oder  im  Knast.

Kommentare

Noch keine Anhaltspunkte für islamistischen Hintergrund

Veröffentlicht am 25. Juli 2016 von Admin in Kriminalitaet

Ja sicher, das war kein Terroranschlag mit islamistischen Hintergrund. Ja geht's noch ? Da kommt ein Syrischer Musel daher mit einem Rucksack und einer Nagelbombe darin. Was wollte er denn ? Mit Sicherheit nicht nur Selbstmord begehen wie man es aus dem nahen Osten und Nordafrika her kennt; nein dieser Typ wollte soviele wie möglich entweder verletzen oder mit in den Tod reißen ! Machen soetwas etwa deutsche Selbstmörder ? Aber es könne von den Musels passieren was wolle, es wird munter fleißig alles schöngeredet und heruntergespielt ! Hier haben die verletzten vermutlich noch Glück gehabt mit dem Leben davongekommen zu sein. Aber diejenigen werden jetzt welche sein, die auch ab sofort gegen die Zuwanderung solcher Bevölkerungsgruppen sind. Marktplätze, Festveranstaltungen, Supermärkte etc. wird man in Zukunft meiden müssen.

Kommentare