gegenwind.overblog.com

Das etwas andere Meinungsblog

Aus für das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Veröffentlicht am 17. September 2016 von Storchnixe in Gesundheit

Viele Verbraucher werfen abgelaufene Nahrung weg, ohne zu prüfen, ob sie noch genießbar wäre. So landen pro Kopf in Deutschland rund 82 Kilo Lebensmittel im Müll. Oft weil das vermeintliche Verfallsdatum überschritten ist. Das soll sich nun ändern.

n-tv.de

Wenn das durchgesetzt wird, dann gute Nacht ! Aber Politik und Wirtschaft machen ohnehin gemeinsame Sache ! Der Profit für die Fleisch,- und Wurstindustrie wird rapide steigen. Schon heute ist es so, das abgelaufende Wurst,- und Fleischprodukte einfach neu ediketiert und wieder ins Kühlregal gepackt werden. Wie wäre es denn mal damit, nur halbsoviel Ware in die Regale zu packen ? Wenn nichtmehr da ist, könne auch nicht mehr gekauft , und somit weggeworfen werden. Ich wäre sowieso dafür, in allen größeren Lebensmittelmärkten Frischestände für Fleisch und Wurst wieder einzuführen. Dazu gehören Netto, Rewe u.a. Handelsketten. Aber das wäre für den Wessi Mangelwirtschaft wenn die Regale nicht sinnlos vollgestopft werden würden. Wie dem auch sei; bei abgepackter Ware werden wir in Zukunft nochmehr Gammel in uns reinschieben, um dann noch früher an Krebs zu sterben.

Kommentiere diesen Post