gegenwind.overblog.com

Das etwas andere Meinungsblog

Sumte trauert den Flüchtlingen nach

Veröffentlicht am 5. August 2016 von Storchnixe in Regionales

700 Flüchtlinge auf 102 Einwohner - konnte das gut gehen? Es konnte, wie die Geschichte des niedersächsischen Dorfs Sumte zeigt. Nun steht die Aufnahmeeinrichtung, über die einst sogar internationale Journalisten berichteten, leer. Vielen Dorfbewohnern passt das überhaupt nicht.

t-online.de

Zynischer scheint es kaum noch zu gehen und scheint wohl auch einzigartig in Deutschland zu sein ! Sowas verschlägt einem DEUTSCHEN schon fast die Sprache ! Was hätten denn die 100 Dorfbewohner den 700 Asylschmarotzern entgegensetzen sollen ? Ich möchte wetten, das auch in dieser Zeit wo die Asylanten dort waren, mehr eingebrochen wurde und die einheimischen mit einem mulmigen Gefühl ihre Wohnung verlassen haben. Der letzte Satz dürften wohl Hirngespinste von Schmierenmedien sein, jedoch nicht von normaldenkenen DEUTSCHEN Bürgern !

Kommentiere diesen Post